FR
16.11

Amstetten | Amstettner Kulturwochen - die ersten 5



Ein Rückblick auf fünf Jahre intensives Schaffen der Kunst-Initiative-Amstetten (KIAM) sowie eine beachtliche Leistungsschau gab es im Kulturhammer Koplarn zu sehen.

Maria und Leo Zehetner's Kulturhammer füllte sich mit Bildern, Skulpturen und Installationen von fast 60 KünstlerInnen. Die Planung und Umsetzung dieser Jubiläumsausstellung lag in den bewährten Händen von Sophia Weinbrenner, welche diese Ausstellung im Rahmen ihrer Diplomarbeit am Tourismuskolleg Klessheim organiserte; kuratiert wurde sie von Susanne Schober. Obmann Wilfried Leitner bedankte sich bei treuen Wegbegleitern und Förderern, gedenkte aber auch an die viel zu früh verstorbenen Andreas Steiner und Stefan Kromoser.

Aber es wurde dabei nicht nur zurückgeblickt, sondern auch ein neues Projekt präsentiert - nämlich der erste Amstettner Stadt-Kunst-Kalender mit dem Titel "Stadt zum Leben 2019", wobei 12 KIAM-KünstlerInnen jeweils ein Monatsblatt gestaltet haben. Besonders stolz ist die Initiatorin Elisabeth Strodl vulgo Felis darauf, dass der Reinerlös dieses Kalender dem Frauenhaus Amstetten zugutekommen soll. Darüber hinaus wurde auch eine Festschrift vorgestellt, welche aufdie vielen Projekte der ersten 5 Jahre zurückblickt.

Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Kulturstadträtin Elisabeth Asanger waren sich einig, dass, wenn es diese Initiative nicht gäbe, man sie erfinden müsse. Denn das große Engagement der kreativen Mitglieder besteht nicht nur darin, den Kulturschaffenden in und um Amstetten eine Plattform zu bieten, sondern vielmehr auch das Wecken der Begeisterung für Kunst und Kultur an sich und insbesondere bei Jugendlichen.

Weitere Infos unter www.kiam.co.at sowie hier im Facebook. Die nächste Ausstellung findet übrigens am 30.11. in der KIAM Galerie statt, wo das Originalbild des diesjährigen Lions Adventkalenders versteigert wird.

3. Foto, v.l.n.r.: Ursula Puchebner, Susanne Schober, Wilfried Leitner, Ulrike Königsberger-Ludwig, Sophia Weinbrenner u. Elisabeth Asanger

Didi Rath

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten