FR
07.09

Amstetten | 120 Jahre Amstetten - Tag der offenen Tür II



Im Rahmen des Tages der offenen Tür stellte sich die Stadtverwaltung vor und erlaubte den interessierten BürgerInnen einen Einblick hinter die Kulissen. Im zweiten Teil unserer Reportage gibt's Bilder der Ramsbachwehr, des STADTwerkeHauses, des Wasserwerks, der Volksschule und des Kindergarten Allersdorf sowie vom Jugendzentrum A-Toll.

Eines der vielen Höhepunkte war bestimmt der Festakt anlässlich 125 Jahre Wasserwerk. Alles begann im Jahr 1892 mit dem Erwerb einer Wiesenparzelle in Haaberg, von der aus eine Wasserleitung mit einer Länge von 2,2 km in den Ort verlegt wurde. Die feierliche Eröffnung fand am 20. August 1893 statt. Heute versorgt das Wasserwerk Amstetten mehr als 30.000 Menschen in Amstetten und den umliegenden Gemeinden Winklarn, Viehdorf, und Oed/Öhling täglich mit bestem Trinkwasser. Aber auch die Ramsbachwehr in Greinsfurth/Höf zuog viele Interessierte an, gab es doch auch einen Blick hinter die Kulissen, den es ansonsten im normalen Betrieb nicht gibt.

 

In fast allen Einrichtungen gab es Führungen und verschiedene Besichtigungsmöglichkeiten. Im STADTwerkeHaus in der Ybbsstraße gab es Einblicke in die Arbeit der Bestattung Tempora und in der Volksschule und im Kindergarten Allersdorf gab es eine Jiu-Jitsu Vorführung von Claudia mit Kids. Im Jugendzentrum A-Toll wurde der offene Betrieb präsentiert und darüberhinaus gab es Infos zur Suchtprävention.

Nicht auf unseren Foto, doch trotzdem spannende und interessante Einblicke boten u.a. der Bau- und Wirtschaftshof, das Schloss Ulmerfeld oder die Naturvermittlung Forstheide.

1. Foto, v.l.n.r.: Wassermeister Wolfgang Hackl, Vzbgm. Dieter Funke, DI Manfred Eisenhut - ÖVGW, Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Amstettens Maskottchen Wolfi, Ing. Franz Aigner - techn.Dir. STADTwerke u. Stadtamtsdirektorin Mag. Beatrix Lehner

Babsi Zeitlhofer

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten