MI
18.07

Amstetten | Rock of Ages - Premiere



Der Musicalsommer Amstetten präsentierte heuer das Musical „Rock of Ages“ nach dem Buch von Chris d’Arienzo mit musikalischen Arrangements und Orchestrierung von Ethan Popp, bearbeitet von Regisseur Alex Balga.

Auch im 29. Bestandsjahr des Musicalsommer Amstetten (vormals unter Heinz Ehrenfreund Sommeroperette Amstetten) ist Intendant Johannes Kropfreiter und seinem begnadeten Leading Team wieder ein beachtlicher Erfolg vergönnt. Auch wenn die Tatsache, dass in Amstetten die Musik immer eine tragende Rolle bei der Stückwahl spielt, nicht in Stein gemeißelt ist, besticht doch die Konsequenz in diesem Punkt über viele Jahre hindurch, was auch heuer einmal mehr vom Publikum besonders geschätzt wird.

Die Handlung von Rock of Ages ist eigentlich kurz zusammengefasst: „Sex, Drugs and Rock’n’Roll“ am Sunset Strip in L.A. Eine Bar, ein paar Rockmusiker und ein Pärchen, dass schlussendlich nicht nur zusammenfindet, sondern immer an die Realisierung ihre Träume geglaubt hat. Im Vordergrund stehen bei diesem Jukebox-Musical die Glam-Rock-Rhythmen der 80er. Bekannte Kulthits von Foreigner, Joan Jett, Poison, Pat Benator oder Whitesnake bieten einem kreativen Choreographien und einer fetten Band ungeahnte „Spielwiesen“ sich auszutoben. Genau da setzt Regisseur Alex Balga an, der wieder ein Ensemble gecastet hat, dass nur so vor Energie strotzt. Choreograph Jerome Knols weiß am Punkt genau, wo Tempo und wo Tiefgang gefragt ist.  Seine Choreographien bezaubern, egal ob in Szenen mit Bohrhämmern oder auf Motorrädern oder beim Poledance. Der musikalische Leiter Christian Frank hat seine Band ebenso genial im Griff und mit Harry Peller, Matthias Simoner, Willi Langer und Klaus Pérez-Salado die besten ihres Fachs vereint. Eine wahre Meisterleistung lieferte heuer Tondesigner Andreas Frei, dem es gelang die fetten Beats und Riffs der Bassgitarren entgegen der hochkarätigen Stimmen nicht ganz „absaufen“ zu lassen. Ein harmonisches wie funktionelles Bühnenbild erschuf Sam Madwar. Die schrillen Kostüme stammen von Diego Andrés Rojas Ortiz und ein großes Kompliment gilt heuer Daniela Skala und ihrem Team, die mit den unzähligen Perücken und Fokuhilas bei Makeup und Hair Design ganz schön ins Schwitzen gekommen ist. Für das Lichtdesign und die lässigen Videozuspielungen verantwortlich zeichnet Andrew Voller.

Sowohl schauspielerisch und insbesondere stimmlich schaukelten sich die Darsteller heuer gegenseitig hoch und so begeisterten Sasha di Capri als Drew Boley und Barbara Obermeier als Sherrie, Alex Melcher als Erzähler Lonny Barnett und Mischa Mang als Dennis Dupree, Besitzer des Bourbon Rooms. Gewaltig Ana Milva Gomes als Mum des Venus Clubs Justice Charlier und Simon Stockinger als schweizerischer Sohn Franz Kleinmann. In weiteren Rollen zu sehen waren Patrick Imhof als Schweizer Unternehmer Hertz Kleinmann, Filippo Strocchi als Rockmusiker Stacee Jaxx, Rebecca Soumagné als aufmüpfige Regina, Cedric Lee Bradley als bestechlicher Bürgermeister sowie als Musikagent Ja’Keith, Stefan Mosonyi als Joey Primo, Chayenne Lont als Kim, Maria Moncheva als Constance Sack, Petra Ilse Dam als Angel 1 und Dance Captain sowie Tary Nelson di Capri als Angel 2.

Die Vorfreude auf dieses Stück und bereits die guten Kritiken zur Generalprobe haben bereits die 5. Zusatzvorstellung in den Verkauf gebracht. Die Karten sind erhältlich im Kulturbüro Amstetten im Rathaushof, bei den Raiffeisenbanken oder online via www.oeticket.com oder unter www.musicalsommeramstetten.at.

Weitere Aufführungstermine sind: 20., 21., 22., 25., 26., 27. und 28. Juli sowie 2., 3., 4., 9., 10. und 11. August, jeweils um 19.30 h außer an den Sonntagen bereits um 18:00 h.

Sämtliche Bühnenfotos (außer Schlußapplaus) © Kommunikationsagentur Sengstschmid / Gerhard Sengstschmid.

Didi Rath

AVB Amstetten


Stadionstraße 12,
3300 Amstetten
Presented