SO
05.09

Amstetten | Rettet die Remise


Helmut Wurzer und Ulli Kühhaas haben auf Facebook diese Initiative gestartet, welche diese außergewöhnliche Location bewahren will. Ganz wesentlich dabei ist, dass diese Initiative gemeinnützig und überparteilich organisiert ist.


Ihr Appell lautet wörtlich: "DIE REMISE STEHT VOR DEM ABRISS! Die einstige Drehscheibe für den wirtschaftlichen Aufschwung der Bahnhofsstadt Amstetten und heutige Event-Location mit zauberhaftem Flair STEHT VOR DEM AUS!

Wir möchten, dass der coolste Kunst- und Kulturtreff Amstettens in seiner Einzigartigkeit erhalten bleibt.

Wir fordern die Verantwortlichen auf umzudenken und die Remise als das zu sehen, was sie ist: ein historisches Kulturerbe, das es zu schützen gilt. Ein Teil der Identität der Stadt Amstetten. Ein Zentrum für Kunst, Kultur und Kulinarik. Ein Ort, der Jung und Alt ans Herz gewachsen ist.

Stellt die Weichen neu! Rettet die Remise!

Was DU machen kannst!
- diesen Beitrag liken
- diesen Beitrag teilen
- mit den politisch Verantwortlichen in deiner Gemeinde reden
- uns deine Meinung zu diesem Thema schreiben (rettetdieremise@gmx.at) oder hier posten."

Und hier geht's zur Facebook-Seite der Initiative "Rettet die Remise".

mostropolis.at wird in den nächsten Tagen versuchen Stellungnahmen der politischen Vetreter der Stadtgemeinde Amstetten, vom Geschäftsführer der Wirtschaftsraum Amstetten GmbH (WRA) Günther Sterlike und Vertretern von Niederösterreichs Wirtschaftsagentur ecoplus zu bekommen.

Didi Rath

Foto (c) Facebook - Rettet die Remise