MO
12.07

Amstetten | Wenn der goldene Gockel drei Mal kräht


Von fünf Nominierungen für beispielhafte Werbung konnte sich die Werbeagentur Attack über drei Mal Gold freuen. In den Bereichen Eigenwerbung, PR und Kampagne gingen die Projekte als Sieger hervor und die Amstettner Firma freut sich über den Erfolg. Sohin ziehen drei weitere Goldene Hähne in den Stall der erfolgreichen Werbeagentur.


In der Kategorie Eigenwerbung wurde „THE WALL“ eingereicht. Gemeint ist damit jene Wand, die am Kreisverkehr am Graben gegenüber der Turmöltankstelle in Form einer Bildergalerie gestaltet wurde. Damit schaffte es die Agentur mit einer künstlerischen Herangehensweise weit über die Bezirksgrenzen bekannt zu werden. Außerordentliche PR-Arbeit wurde mit dem Projekt „Superjob by Landsteiner“ geleistet. Mit kreativen T-Shirt-Varianten wurden hier die MitarbeiterInnen zu aktiven Markenbotschaftern. Und die Lehrlinge tragen diese nicht nur beruflich. Der große Erfolg besteht darin, dass die T-Shirts auch privat sehr gerne getragen werden. Das dritte Gewinnerprojekt war die Kampagne der Gutscheinkarte für Amstetten. Der Kampagnenstart erfolgte hier mit dem Eventformat „Shopping Queen Amstetten“. Das Konzept dazu stammt vom Studio 0816 und die Fotos von inShot aus der Kreativagentur LOFT in Amstetten. Auch dieses Projekt war durchwegs erfolgreich und ist ein klassischer Vertreter für die hervorragende Arbeit der Agentur.

Bürgermeister Christian Haberhauer gratuliert zu den Erfolgen: „Mit drei ersten Preisen übertrifft sich die Attack Werbeagentur wieder einmal selbst. Es freut mich, dass ich das Team der Agentur wieder beglückwünschen darf. Im Bereich Werbung und Kreativwirtschaft haben wir mit Max Mayerhofer und seinem Team ein wirklich starkes Unternehmen in Amstetten.“

Im Gewinnen hat die Agentur jedenfalls schon einiges an Erfahrung gesammelt. Denn sie sind nicht zum ersten Mal für den Goldenen Hahn nominiert und haben es schon recht häufig geschafft mit großartigen Werbeleistungen den ersten Platz zu ergattern. Hinter jedem dieser Projekte steht natürlich trotzdem sehr viel Arbeit und darum feiert das Team auch dieses Jahr stolz: „Fünf Nominierungen, drei Mal Gold, das war so richtig positiv und damit war positiv zum ersten Mal seit vielen Monaten besser als negativ. Negativ waren - während der ganzen Pandemie - nur wir in der Agentur, aber nur in Bezug auf die Testungen. Jetzt gilt für uns ausnahmslos 3G: Gewonnen, Gewonnen, Gewonnen. Danke“, heißt es seitens der Werbeagentur.

Foto © Stadtgemeinde Amstetten, v.l.n.r.: Juliane Rafetzeder, Bürgermeister Christian Haberhauer, Astrid Schlötzer, Nicole Haider, Max Mayerhofer, Georg Trimmel, Lukas Landsteiner u. Gernot Kromoser

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten