DI
08.05

Wien | Amstettner unter den besten Wirtschaftskunde-Schülern


Der Amstettner Gymnasiast Daniel Seisenbacher (17) aus Viehdorf konnte beim österreichweiten GEOnomic-Wettbewerb mit einer herausragenden Leistung glänzen und seine Wirtschaftskompetenz unter Beweis stellen. In der online durchgeführten Vorausscheidung für die siebten Klassen an Gymnasien erreichte der Schüler der 7a des Ostarrichi-Gymnasiums einen Platz unter den ersten neun Teilnehmern. Diese Leistung ist umso höher einzuschätzen, da rund 690 SchülerInnen aus ganz Österreich daran teilnahmen und durchwegs anspruchsvolle Fragen aus Geographie und Wirtschaftskunde zu beantworten waren.


Am 27. April 2018 fand in der Wirtschaftskammer in Wien schließlich das Finale des GEOnomic-Wettbewerbs 2017/18 statt. Vor einer vierköpfigen Jury, bestehend aus Mag. Christoph Ascher von der Abteilung für Bildungspolitik der WKO, Dr. Wolfgang Böhm von der Tageszeitung „Die Presse“ und Mag. Hartwig Hitz und Mag. Rainer Möstl von der Bundesarbeitsgemeinschaft GWK an der AHS mussten die punktestärksten KandidatInnen ihr Wissen unter Beweis stellen. Bei einem ausführlichen Prüfungsgespräch zu den Themen „Wirtschaftsstandort Österreich“ bzw. „Bevölkerung und Gesellschaft Österreichs“ verfehlte Daniel Seisenbacher zwar die Stockerlplätze knapp, jedoch darf sich der sympathische Viehdorfer zu Recht zur wirtschaftskundlichen Elite des Landes zählen und sich über wertvolle Preise der Wirtschaftskammer freuen.

1. Foto (z.V.g.), v.l.n.r.: Mag. Christoph Ascher (WKO), Daniel Seisenbacher, Mag. Hartwig Hitz (Bundes-AG für GWK)
 

Gymnasium Amstetten


Anzengruberstraße 6,
3300 Amstetten