SO
10.01

Amstetten | Massentestungen in Amstetten


Am 16. und 17. Jänner finden in der Stadtgemeinde Amstetten wieder kostenlose und freiwillige AntiGen-Testungen statt. Die Teststraßen an den beiden Standorten sind von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.


Bereits Mitte Dezember wurden in Niederösterreich Massentestungen durchgeführt. Mittels AntiGen-Tests, die von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit den Blaulichtorganisationen organisiert wurden, erhielten die BürgerInnen innerhalb kürzester Zeit Klarheit darüber, ob sie zum Testzeitpunkt mit dem Coronavirus infiziert waren oder nicht. Am Samstag, 16. und Sonntag, 17. Jänner finden abermals kostenlose und freiwillige AntiGen-Testungen in der Stadtgemeinde Amstetten statt. AmstettnerInnen können sich an den beiden Tagen jeweils zwischen 8:00 und 18:00 Uhr testen lassen. Für die Testungen stehen zwei Standorte zur Verfügung. Einerseits die Eishalle (Stadionstraße 12) in der Stadt Amstetten, andererseits die Mittelschule Hausmening (Winthalstraße 23) in Ulmerfeld-Hausmening.

Anmeldung dringend empfohlen
Die Testungen richten sich an alle Amstettner BürgerInnen ab dem 6. Lebensjahr. Personen mit Krankheitssymptomen sind von der Testung ausgeschlossen. In diesem Fall wird geraten die Telefonnummer 1450 zu wählen, wo über die weiteren Schritte informiert wird. Es wird dringend empfohlen, sich für die Testung online unter www.testung.at anzumelden. Anmeldungen sind außerdem telefonisch beim Bürgerservice der Stadtgemeinde Amstetten unter der Nummer +43 7472/601-0 möglich. Damit es möglichst zu keinen Verzögerungen kommt, wird gebeten, sich zeitlich an der letzten Massentestung zu orientieren. Ansonsten wird empfohlen, verteilt über den Tag an den Testorten zu erscheinen. Zur Testung mitzunehmen sind die E-Card sowie ein Lichtbildausweis.

Foto © Stadtgemeinde Amstetten, v.l.n.r.: Stadträtin Beate Hochstrasser, Stadtamtsdirektorin Mag. Beatrix Lehner, Vzbgm. Dominic Hörlezeder u. Bgm. Christian Haberhauer

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten