MI
18.11

Mostviertel | Jungspundwochen & Göd'n Mosttage


Mit den Jungspundwochen und der Präsentation des Jungmostes 2020 steuert der Mostherbst wieder einmal seinem Höhepunkt entgegen. Normalerweise würden Mitte November heimische Mostproduzenten wieder zur Verkostung der charakteristischen Köstlichkeit einladen, wäre da nicht heuer ein Lockdown bis 6. Dezember.


Einige Mostproduzenten bieten in ihren Ab Hof-Läden jedoch auch Lebensmittel an und dürfen ebenso wie Supermärke zum Einkauf der Grundbedürfnisse auch in diesen Zeiten offen halten. Verkostungen sind zwar nicht gestattet, aber man kann die Jungmoste erwerben, es sei denn man bestellt sie online.

Die heurige Birnenernte fiel gut aus und bot durch die etwas geringeren Zucker- und Säurewerte Gelegenheit zur Kreation eher leichter, geschmacklich eleganter Mostlinien, einerseits reinsortig, aber auch als Birnen Cuveés ausgebaut.

Der bekannteste Jungmost ist der Göd'n Most, klassisch trocken. Die God'n Most-Variante ist ein wenig süßlicher. Fruchtig-aromatisch präsentiert sich der Jungspund Classic - auch eher trocken - sowie der Jungspund Elegange - halbtrocken.

Die Jungsmoste sind nicht nur erfrischende Speisenbegleiter - aktuell besonders zu Wild-, Gansl- und Nudelgerichten aller Art, sondern eignen sich auch als köstliche Zutat für so manches Gericht. Tipps dazu unter www.mostrezepte.at.

Weitere Infos und Hinweise auf die jeweilige Bezugsquelle gibt's unter www.jungspund.at.