DI
13.10

Amstetten | Neues vom Stadtmarketing


Im Rahmen der 28. Generalversammlung am 7. Oktober 2020 wurde nicht nur zurückgeblickt, sondern auch Pläne für die Zukunft gemacht. So wurden u.a. Entscheidungen getroffen, wie z.B. die Abhaltung von Adventmärkten in Zeiten von Corona möglich und sinnvoll sind bzw. wie es mit der Gutscheinkarte weitergeht.


GesellschaftervertreterInnen aus der lokalen Politik als auch Kooperationspartner der Stadtmarketing Amstetten GmbH waren eingeladen. Neben einem Rückblick gab Geschäftsführer Georg Trimmel eine Vorschau auf die geplanten Aktivitäten in den kommenden Monaten und lud zur gemeinsamen Diskussion ein.

Weihnachtsstimmung trotz erschwerter Bedingungen
Eine zentrale Rolle spielten die mittlerweile zur Tradition gewordenen Weihnachtsmärkte, welche auf Grund der derzeitigen Situation mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen haben. Das stimmungsvolle Highlight im Schulpark, der Mostviertler Advent, musste aus sicherheitstechnischen Gründen für 2020 bereits abgesagt werden.

Klein aber fein - das wiederum ist der Plan für die diesjährige Stille Weihnacht im Schloss Ulmerfeld. Es wartet ein dezentes Rahmenprogramm sowie eine kleine Auswahl an Genusshütten, betrieben von lokalen Vereinen. Auf Kunsthandwerksaussteller muss wegen der Gegebenheit dieses Mal leider verzichtet werden.

Auch am Amstettner Hauptplatz soll weihnachtliche Stimmung aufkommen: „Wir arbeiten derzeit an einem coronakonformen Konzept für unseren Weihnachtsmarkt am Hauptplatz. Eine endgültige Entscheidung über die Durchführung kann allerdings erst getroffen werden, wenn die finale Verordnung vom Ministerium vorliegt“, erläutert Georg Trimmel. Ziel des Stadtmarketings sei es aber jedenfalls, „der Amstettner Bevölerung einen stimmungsvollen Advent bieten zu können“.

Die Gutscheinkarte wächst
Pünktlich zum ersten Geburtstag der Stadt Amstetten Gutscheinkarte wird das Gebiet erweitert. Somit haben Betriebe aus dem gesamten Stadtgebiet, inklusive der Ortsteile, die Möglichkeit ein Gutscheinkarten-Akzeptanzpartner zu werden. Durch diesen Schritt soll die Attraktivität der Karte für die Konsumenten weiter gesteigert und das Image der Einkaufsstadt Amstetten als Gesamtes gestärkt werden.

Interessierte Betriebe können sich direkt an das Stadtmarketing Amstetten telefonisch unter +43 7472 622 91 oder per Mail unter office@amstetten-marketing.at wenden.

Foto (c) Stadtmarketing Amstetten GmbH, v.l.n.r. vordere Reihe: Birgit Kern (SPÖ), Vzbgm. Markus Brandstetter (ÖVP), Bgm. Christian Haberhauer (ÖVP), Dietmar Steindl (Regionalbankdirektor Volksbank Amstetten), Georg Trimmel (Geschäftsführer Stadtmarketing Amstetten) | hintere Reihe: Reinhard Aigner (ÖVP), Mag. Beatrix Lehner (Stadtgemeinde Amstetten), Peter Fuhs (ÖVP), Helfried Blutsch (SPÖ), Doris Schweiger (Filialleiterin Thalia Amstetten), Adolf Hammerl (Vorstandsdirektor Sparkasse Amstetten), Udo Baumgartner (Regionalbankdirektor Volksbank Amstetten)

Stadtmarketing Amstetten


Burgfriedstraße 18,
3300 Amstetten