DO
08.10

Amstetten | Ruhestandsabschied einer verdienten Pädagogin


Studienrätin Elisabeth Ortner trat mit 30. September 2020 in den Ruhestand. Seitens der Schulgemeinschaft wurde von Direktor HR Mag. Leopold Dirnberger im Rahmen einer kleinen Feier im Klosterhof der größtmögliche Dank übermittelt, mit dem Wunsch nach Gesundheit und Lebensfreude für Frau Ortner und ihre Familie.


Ihre Laufbahn als Pädagogin begann sie am 5.9.1977 bei den Schulschwestern in Ybbs/Donau. Seit dem Schuljahr 2002/2003 war sie an der Fachschule für wirtschaftliche Berufe des Trägervereins der Franziskanerinnen Amstetten im ernährungswirtschaftlichen Fachbereich und im Unterrichtsfach Politische Bildung tätig. Als gewählte Vertrauensperson vertrat sie über viele Jahre die Interessen der Kollegenschaft, immer mit einem Blick auf das Ganze. Im Mittelpunkt ihres Wirkens standen immer ihre SchülerInnen und deren schulischer Erfolg. Ihr Unterricht war geprägt durch ein hohes Maß an Individualisierung und Praxisnähe. Durch ihren außergewöhnlichen Einsatz erwarb sie sich hohes Ansehen bei SchülerInnen, im Kollegium und den Eltern.

Ihre Persönlichkeit ist geprägt von den Idealen und Werten ihrer Namenspatronin, Elisabeth von Thüringen, die immer den Menschen mit all seinen Bedürfnissen, Sorgen und Nöten in den Mittelpunkt stellte. Auch wenn Elisabeth Ortner mit 1. Oktober 2020 ihren hochverdienten Ruhestand antritt ist zu hoffen und kann erwartet werden, dass sie ihr tatkräftiges Engagement weiterführt, denn auch Ute Bock, eine Ikone der Menschenfreundlichkeit und eine Seelenverwandte von Frau Ortner, war Zeit ihres Lebens hilfreich tätig.

Foto (z.V.g.): Direktor Leopold Dirnberger u. Studienrätin Elisabeth Ortner
 

ALW | FW | EWF | HLW - Fachschulen und Aufbaulehrgang Wirtschaft


Klosterstraße 14,
3300 Amstetten