MI
11.03

Amstetten | Stellungnahme der Stadtgemeinde Amstetten betreffend Maßnahmen Coronavirus


Nach dem Eingang der Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Amstetten betont Bgm. Christian Haberhauer nachdrücklich, wie wichtig es ist, gerade jetzt ruhig und besonnen zu agieren. Er weist die AmstettnerInnen auch nachdrücklich darauf hin, nicht in Panik zu verfallen, sondern nach dem Prinzip des halbVOLLEN Glases zu sehen, dass viele Verdachtsfälle die getestet werden, sich NICHT bestätigen.


„Die verordneten Maßnahmen dienen dazu, die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen und Risikogruppen zu schützen. Es ist wichtig, in dieser Situation auf die Kompetenz der zuständigen Behörden zu vertrauen, diese ist für uns die Bezirkshauptmannschaft Amstetten“, so der Bürgermeister, „denn so können wir gemeinsam  mit dieser herausfordernden Situation bestmöglich umgehen.“  Wichtig ist es im alltäglichen Umgang die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen und das Vermeiden von Händeschütteln, nach wie vor konsequent zu beachten.

Die Stadtgemeinde Amstetten informiert über die von der Bezirkshauptmannschaft verordneten „Maßnahmen gegen das Zusammenströmen größerer Menschenmengen nach dem Epidemiegesetz 1950“. Die Maßnahmen beinhalten die seit gestern in den Medien übermittelten Vorgangsweisen. Die Verordnung sieht vor, dass mit sofortiger Wirksamkeit alle Menschenansammlungen, bei welchen mehr als 500 Personen außerhalb geschlossener Räume oder im Freien bzw. mehr als 100 Personen in einem geschlossenen Raum zusammenkommen, untersagt sind. Diese Regelungen gelten vorerst bis 3. April 2020.

Ausgenommen sind Zusammenkünfte, die für unsere Gesellschaft eine wichtige Grundlage darstellen. Konkret ausgenommen (und damit nicht untersagt) sind auch größere Ansammlungen von Menschen
- bei Sitzungen des Landtags, des Gemeinderats, oder im Rahmen der öffentlichen Verwaltung
- von Polizei, Rettung, Feuerwehr und Bundesheer
- in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung (z.B. Krankenhausambulanzen)
- zur Versorgung der Grundbedürfnisse des täglichen Lebens (d.h. z.B.: in Supermärkten, Einkaufszentren, Restaurants, auf Märkten)
- im Rahmen der regulären Arbeitstätigkeit in Unternehmen
- sowie im öffentlichen Personenverkehr (und den dazugehörigen Bahnhöfen etc.)
Die gesamte Verordnung finden Sie auf der Webseite der Stadtgemeinde unter www.amstetten.at/aktuelles/news/.

Die weitere geplante Vorgangsweise im Bereich der Stadtverwaltung orientiert sich an den vorliegenden Verordnungen, weitere Maßnahmen betreffend die MitarbeiterInnen werden von den Verantwortlichen sorgfältig geprüft.

Seitens des Landes Niederösterreich wurde ein umfangreiches Maßnahmenpaket für kleine und mittlere Gewerbe- und Tourismusbetriebe in Niederösterreich geschnürt um Härtefälle abzufedern. Gemeinsam mit dem Bund und den Sozialpartnern will das Land Niederösterreich auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, um in Schwierigkeiten geratene kleinere und mittlere Betriebe zu unterstützen. Die für Wirtschaft und Arbeitsmarkt zuständigen Regierungsmitglieder, die Landesräte Jochen Danninger und Martin Eichtinger, sind gemeinsam mit den Spitzen der Sozialpartner und der Industriellenvereinigung zu einem Arbeitsgespräch zusammengekommen. Dabei wurden Maßnahmen für die kleinen und mittleren Unternehmen und die ArbeitnehmerInnen  in Niederösterreich erarbeitet.

Hilfreiche Kontaktnummern:
Für mögliche Betroffene: Im Verdachtsfall einer Erkrankung ist die Gesundheitshotline 1450 zu kontaktieren.

Für Fragen zu Haftungen: NÖ Bürgschaften und Beteiligungs-GmbH: 02742/9000-19335 bzw. E-mail: stabilisierung@noebeg.at

Für Arbeitsrechtliche Fragen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern: Hotline der NÖ Arbeiterkammer: +43 5 7171 22000

Corona Virus Infopoint der WKÖ: Tel.: 0590900-4352, E-Mail: kammeranwaltschaft@wknoe.at

Haftung für Überbrückungsfinanzierungen für KMU im Tourismus:
https://www.oeht.at/produkte/coronavirus-massnahmenpaket-fuer-den-tourismus/

Foto @ Stadtgemeinde Amstetten: Stadtamtsdirektorin Mag. Beatrix Lehner und Bürgermeister Christian Haberhauer
 

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten