FR
24.05

Amstetten | Rathaus Amstetten wird umgebaut und saniert


Im Juli gehen die umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten am Rathaus weiter. Vorher müssen aber noch alle Abteilungen, die sich im alten Gebäude befinden, für rund 12 Monate in das Ausweichquartier in die alte Landesberufsschule in die Mozartstraße übersiedeln.


„Die Übersiedelung der einzelnen Abteilungen erfolgt in der KW 28 (8.-12. Juli)“, erklärt Ing. Richard Biber. „Wir starten am 8. Juli mit den Abteilungen des Erdgeschosses, die in der Regel den meisten Parteienverkehr haben, also mit dem Referat für Gesellschaft und Soziales sowie dem Referat für Personenstandswesen“. Am Dienstag, dem 9. Juli folgt das 1. Obergeschoß, also die Stadtamtsdirektion, die Rechtsabteilung, die Stabsstelle und die Liegenschaftsverwaltung. Und am Mittwoch, 10. Juli, und Donnerstag, 11. Juli, folgt zum Schluss noch die Bauabteilung.

Während der Übersiedelungsphase ersucht Bürgermeisterin Ursula Puchebner die BürgerInnen um Ihr Verständnis. „Es ist uns wichtig, unser gewohntes Service möglichst rasch wieder zur Verfügung zu stellen. Und doch kann es gerade zu Beginn der Übersiedelung zu Verzögerungen kommen,“ so die Bürgermeisterin. „Gemäß unserem Zeitplan für die Übersiedelung sind die einzelnen Abteilungen jeweils einen Tag nicht erreichbar. Die größte Umstellung für die BürgerInnen wird zunächst darin liegen, dass sie uns in den nächsten Monaten in der Mozartstraße finden.“ Die Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben gleich und die Abteilungen in den Büros im Neuen Rathaus und im Amtsgebäude bleiben vor Ort.  

„Im Rahmen der Umbaumaßnahmen werden alle Leitungen (Wasser, Abwasser) und die Haustechnik erneuert und saniert, die Toilettenanlagen werden ersetzt und auch der Gangbereich
wird neu gestaltet. Der Innenhof erhält eine neue Fassade und einen neuen Anstrich. Weiters wird das Gebäude mit neuen Fenstern ausgestattet. „Darüber hinaus wird hofseitig das Gebäude so umgebaut, dass das Rathaus in Zukunft stufenlos erreichbar ist. Mit dem neuen Lift wird man in sämtliche Geschoße - vom Keller bis ins Dachgeschoß - gelangen“, erklärt Vzbgm. Dieter Funke.
 „Durch diesen Umbau wird auch das „alte“ Rathaus barrierefrei“, freuen sich die beiden Politiker.

Gleichzeitig mit den Arbeiten am Rathaus starten auch die Sanierungsarbeiten in der Rathaustiefgarage. „Im Zuge dieser Arbeiten muss die Tiefgarage voraussichtlich für ein halbes Jahr gesperrt werden“, so der zuständige Bautechniker Ing. Johann Jetzinger.

Foto © Stadtgemeinde Amstetten, v.l.n.r.: Ing. Richard Biber, Bgm. Ursula Puchebner, Baudirektor DI Manfred Heigl u. Vzbgm. KR Dieter Funke

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten