FR
31.08

Amstetten | Ring der Stadt Amstetten in Gold an Ulrike Königsberger-Ludwig


Die nunmehrige NÖ Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig prägte 18 Jahre lang das Geschehen in der Stadt Amstetten in den Bereichen Kultur, Tourismus, Bildung und Jugend. In verschiedenen Funktionen zwar, allen voran als Kulturstadträtin und ab 2011 dann als 3. Vizebürgermeisterin, doch man kann mit Fug und Recht von nachhaltigen "Meilensteinen" sprechen. Viele Projekte und Initiativen, die heute schon beinahe selbstverständlich und mehr als etabliert sind, tragen ihre Handschrift, wie z.B. Ars Femina, F13-Veranstaltungen, Malakademie, Höflichkeiten, zahlreiche Ausstellungen sowie die Aufwertung des Schloss Ulmerfeld als Veranstaltungszentrum oder das jüngste Baby, das Ton Heiter-Festival.


Bürgermeisterin Ursula Puchebner führte in ihrer Laudatio u.a. folgendes aus:

"Offenheit, Toleranz, das Miteinander, das „Nicht werten“, der Respekt im Umgang mit KollegInnen und Protagonisten der Kulturlandschaft und der Künstlerkreise, aber auch der Spaß und die Freude am „Tun“ waren wohl das „Rezept“ dafür, dass vorhandene Netzwerke noch enger geknüpft und um viele „Maschen“ erweitert werden konnten, dass Vieles möglich geworden ist und Neues sich entwickeln durfte.
...
Demokratie - demokratisches Handeln, zuzuhören, Menschen einzubinden, respektvoll mit Einstellungen und Meinungen anderer umzugehen, auch auf die viel zitierte „Sprachmacht“ zu achten, sorgsam in der Wortwahl sein, die Menschen in den Mittelpunkt des politischen Handelns zu stellen, all das sind Werte, die du, liebe Ulli, in deiner gesamten politischen Arbeit immer in den Vordergrund deines Handelns gestellt hast und dafür möchte ich am heutigen Abend einmal mehr sehr herzlich danke sagen.
...

Eines möchte ich jedoch nicht unerwähnt lassen. Wer so wie du, liebe Ulli, mit ganzer Kraft, mit Leidenschaft und Feuer Politik lebt, der braucht einen mehr als verständnisvollen Partner und eine verständnisvolle Familie. Es ist mir daher ein ganz besonderes Bedürfnis, auch deiner Familie und ganz besonders dir lieber Claus danke zu sagen, dass du Ulli immer unterstützt und die „Energietankstelle“ gewesen bist."

Nach der Überreichung der Urkunde standen alle Gäste auf und mit Standing Ovations wurde die Wertschätzung seitens einiger Vertreter des Gemeinderates und der Stadtverwaltung zum Ausdruck gebracht, u.a. von Vzbgm. HR Mag. Michael Wiesner, Vzbgm. Dieter Funke, Vzbgm. Ing. Anton Katzengruber, StR Elisabeth Asanger, OV Egon Brandl und Anton Ebner, GR Regina Öllinger, Martha Harreither und Roman Kuhn sowie von KADir. Josef Bichler, Mag. Elke Strauss, Clarissa Schmitz, Liane Harreiter und Traude Meyerhofer.

Amstetten Stadtgemeinde


Rathausstraße 1,
3300 Amstetten